post-title ABENTEUER REISE – ABENTEUER DSCHUNGEL

ABENTEUER REISE – ABENTEUER DSCHUNGEL

ABENTEUER REISE – ABENTEUER DSCHUNGEL
Blog

Liebe Abenteurer,

BOO hier Euer tierischer Blogger. Heute und im nächsten Blogbeitrag möchte ich Euch ein bisschen von der Reise unseres Chefabenteurers Jörg mit seiner Familie erzählen. Der war nämlich vor kurzem in Costa Rica und hat viele tolle Abenteuer im Dschungel erlebt. Und er hat berichtet, dass es im Dschungel wirklich so schön grün ist, wie auf unserer Messlatte ABENTEUER DSCHUNGEL. Jörg, Annett und mein Kumpel Elias (5) sind in 3 Wochen fast durch das ganze Land gereist und haben so viel erlebt, dass ich bei den Erzählungen aus dem Stauen gar nicht mehr herausgekommen bin.

bonoboo, Abentuer Dschungel, Reisen, Kinder, Blog, Messlatten

Doch was ist eigentlich wichtig für das Reisen mit Kindern? Eine gute Vorbereitung ist natürlich das A und O. Unser Chefabenteurer wird Euch heute und im nächsten Blogpost etwas über die Reise und auch über die Reisevorbereitung berichten. Und von den wilden Tieren, dem Tropischen Regenwald und den vielen Menschen, die er auf seiner Reise getroffen hat. Und den Abenteuern, die mein Kumpel Elias erlebt hat.

Costa Rica – die „Schweiz“ Zentralamerikas

Lasst mich vorab ein bisschen über Costa Rica erzählen. Costa Rica liegt in Südamerika. Wörtlich aus dem Spanischen übersetzt bedeutet Costa Rica „reiche Küste“. Damit ist auch klar, welche Sprache man in Costa Rica spricht: Spanisch! „Hola aventureros“! Nördlich von Costa Rica liegt Nicaragua und südlich grenzt das Land an Panama. Das Land ist ein bisschen größer als die Schweiz, hat aber nur rund 5 Millionen Einwohner. Die größte Fläche des Landes ist vom tropischen Regenwald bedeckt. Diese Landschaft und die vielen vielen Tiere des Landes macht Costa Rica einzigartig. Das Land ist sehr friedlich. Eine Armee zum Schutz des Landes gibt es nicht (die wurde 1948 abgeschafft). Costa Rica steht für Bildung und Gesundheit und ist das fortschrittlichste Land in Lateinamerika. Westlich wird das Land durch den Pazifischen Ozean begrenzt, östlich durch das Karibische Meer.

Costa Rica – ein ökologisches Vorbild für den Rest der Welt

Im Jahre 2007 hat der damalige Präsident Arias die Initiative „Frieden mit der Natur“ ins Leben gerufen. Und so ein Zeichen gesetzt, der radikalen Umweltzerstörung ein Ende zu setzen. In Costa Rica wird die Energieversorgung des Landes fast zu 100% aus erneuerbaren Energieren geleistet. Das gibt es so nirgendwo anders auf unserem schönen Planeten.

dschungel, costarica, bonoboo, abenteuer regenwald, dschungel

Knapp 30% des Landes stehen unter Naturschutz und die Regierung des Landes hat viele Nationalparks zu Erhaltung von Natur und den vielen Tieren ins Leben gerufen. Im Gegensatz zu Europa gibt es in Costa Rica nur 2 Jahreszeiten: Die Regenzeit und die Trockenzeit. Vom Mai bis November regnet es so dolle, dass streckenweise bis zu 3.500 Liter Regen fallen. Im Vergleich: In Deutschland fallen pro Jahr gerade mal 850 Liter!  Costa Rica weiss, wie schön sein Land ist. Weiss aber auch. dass man als Land und Regierung viel tun muss, damit die Schönheit erhalten bleibt. Die Regierung geht massiv gegen Wilderei, gegen Raubbau, Abholzung und alle anderen Naturschandtaten vor. Würde sie das nicht tun, gäbe es bestimmt die Hälfte der Tierarten und der Wälder nicht mehr. Und das wäre schädlich für unser Weltklima! Und wie!

Das tropische Klima Costa Ricas sorgt für eine üppige grüne Vegetation und einen Artenreichtum an Tieren, der einzigartig auf unserer Erde ist. Zahlreiche Vögel, Echsen, Schmetterlinge, Affen, Faultiere, Spinnen, Schlangen, Skorpione, Insekten und noch viele andere Tierarten gibt es hier zu bewundern und zu entdecken.

Einige der Nationalparks sind sogar seitens der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden.

Die Menschen in Costa Rica leben hauptsächlich von der Landwirtschaft. Hier werden ganz viele Bananen und Ananas angebaut, die es dann bei uns im Supermarkt zu kaufen gibt. Chiquita und Dole sind die beiden Marken, die man hierzulande sehr gut kennt. Aber es gibt natürlich noch viel mehr Früchte in Costa Rica. Mangos, Papayas und noch viele viele mehr. Durch das Klima und die viele Sonne schmecken diese Früchte atemberaubend! Nicht zu vergleichen mit den exotischen Früchten aus unseren Supermärkten.

Gesundheitssystem und Sicherheit

In Costa Rica ist das Gesundheitssystem sehr stark und sehr gut ausgebaut. Und nicht nur das, in Costa Rica gibt es ein kostenloses Gesundheitssystem für die Bevölkerung. Es gibt genügend Ärzte und Krankenhäuser. Diese sind auf europäischem Standard. Was Kriminalität anbelangt, ist Costa Rica ein sehr sicheres Reiseland. Ausser in den Großstädten und den Hafenstädte des Landes braucht man vor Kriminalität und Entführungen keine Angst zu haben. Natürlich gilt auch hier … wer reist und unvorsichtig mit seinen Dingen umgeht, dem kann schon das ein oder andere Utensil abhanden kommen. Aber dies kann jedem auch bei Besuchen in Berlin, Mailand, Hamburg, Madrid oder sonstigen Großstädten passieren. Aber Reise in Costa Rica, auch mit Kindern, kann sehr empfohlen werden. Es ist ein friedliches Land mit den freundlichsten und herzlichsten Menschen, die wir jemals getroffen haben.

Die Menschen in Costa Rica – PURA VIDA als Lebensmotto

Immer wieder auf unserer Reise wurden wir mit den Worten begrüßt „Schön, dass ihr unser Land besucht“. Die Menschen, die wir getroffen haben trugen alle ihr Herz auf der Zunge. Wir sind mit soviel Herzlichkeit empfangen worden. Das war überwältigend. Im Jahre 2012 hat das Meinungsforschungsinstitut Gallup eine Studie herausgebracht, die besagt, dass die Menschen in Costa Rica zu den glücklichsten Menschen unserer Erde gehören.

bonoboo, abenteuer-wachsen, messlatte, dschungel

Auch das Essen in Costa Rica ist sehr abwechslungsreich und auch sehr gesund. Reis, Kartoffeln, Zwiebeln, Bohnen. Fisch und Hühnchen. Und ganz ganz viele Früchte. Ananas, Bananen, Papaya, Mango, Kokosnüsse, Avocado und viele mehr. Gallo Pinto, das Nationalgericht Costa Ricas sollte unbedingt probiert werden: Gekochter Reis, schwarze Bohnen, Zwiebeln. Wahlweise mit Hühnchen. Serviert mit Kochbananen, Maistortillas, Avocado. Herzhaft, schmackhaft und die Mahlzeit gibt Kraft für jede Dschungel-Expedition.

Abenteuer Reise – Teil 1 des Reisetagebuches

Hallo liebe Abenteurer. Jörg hier, Chefabenteurer von bonoboo ABENTEUER WACHSEN. Ich möchte Euch heute und das nächste Mal ein bisschen über unser ABENTEUER DSCHUNGEL erzählen. Warum haben wir uns für Costa Rica als Reiseland entschieden? Nun, das Land hat so viel zu bieten, ist sicher zu bereisen und hat ein perfekt ausgebautes Gesundheitssystem. Alles Faktoren, die eine Reise mit Kind und Familie zu einem sicheren und unbedenklichen Erlebnis werden lassen. Wir haben in 3 Wochen fast das ganze Land bereist und sind überall dort, wo wir waren mit offen Armen empfangen worden.

Die Vorbereitung zur Abenteuerreise

Reisen mit Kindern in ein weit entferntes Land muss wohl überlegt und gut vorbereitet werden. Wir haben uns im Vorfeld ganz intensiv mit dem Land auseinandergesetzt. Und wir haben, als wir den Entschluss gefasst haben, die Reise zu machen, Elias von Anfang an auf die Reise vorbereitet. Wir haben im Weltatlas geblättert, in Elias Kinderzimmer eine kleine Weltkarte aufgehängt und uns ganz viele Filme über Costa Rica in verschiedenen Mediatheken und auch auf YouTube angeschaut.

Und wir haben Elias Wünsche, wie Baden im Meer, Tiere entdecken, mit dem Boot auf dem Meer angeln, Mamas Lieblingsvogel den Tukan aus nächster Nähe zu sehen, in unsere Planung mit übernommen. Je näher die Reise kam, desto mehr haben wir das Thema Regenwald, Dschungel, friedliche und gefährliche Tiere, Äquator, Umweltschutz in unseren Alltag integriert. Elias hat schon 2 Monate vor der Reise sich so auf den Urlaub gefreut und war so herrlich aufgeregt, dass wir wussten, das wird ein toller Urlaub. Ob wir dort auch Wale sehen werden? Und Delfine?

abenteuer dschungel, costarica, tukan, bonoboo, messlatten

Ein weiterer wichtiger Schritt ist es, sich rechtzeitig beim Arzt oder im Tropeninstitut zu erkundigen, welche Impfungen für eine solche Reise empfehlenswert sind. Bei der Gelegenheit kann man auch die Impfpässe kontrollieren lassen ob noch alles in Ordnung ist. Auch der Besuch beim Arzt hilft den Kindern zu verstehen, wie wichtig Vorsorge ist und das eine weite Reise in ein anderes Land gut vorbereitet sein muss. Auch ist es wichtig zu verstehen, dass in anderen Ländern andere hygienische Bedingungen herrschen. Vor allem wenn es um die Sauberkeit von Wasser oder Lebensmittel geht. Auch hierzu kann man sich im Vorfeld ganz viel Informieren und das Kind darauf vorbereiten. 

Mittelamerika ist nicht gerade um die Ecke. Die Reise dauert ca. 12 Stunden mit dem Flugzeug. Das ist für Kinder eine sehr anstrengende Anreise. Daher haben wir für ganz viel Spiel- und Entertainment Programm im Flugzeug gesorgt. Auf der Reise nach Westen bis nach Costa Rica kommt es zu einer Zeitverschiebung von 7 Stunden. Da ist es wichtig, den Körper schon langsam an den neuen Rhythmus zu gewöhnen. Und sich bewusst zu sein, dass die ersten Tage in Costa Rica etwas chaotisch sein können, bis man sich an den Rhythmus gewöhnt hat.

Wenn man viel von Land und Leuten sehen will, muss man unter Umständen auch viel Zeit im Auto verbringen. Wir haben versucht, die Etappen innerhalb des Landes so gering als möglich zu halten. Haben aber genügend Hörspiele eingepackt um die Autofahrt so kurzweilig als möglich zu machen. Und natürlich haben wir viele Pausen eingeplant. Einen Stopp zum Baden, ein schönes Plätzchen zum Essen und ausruhen und kleine Entdeckungstouren um Tiere zu beobachten.

Ich glaube, dass mit einer Prise gesundem Menschenverstand, einer guten Vorbereitung und einer kleinen Checkliste jede Reise mit Kindern ohne Probleme vorbereitet und durchgeführt werden kann. Klar kommt es auch auf da Kind an. Ich kann hier nicht für alle Eltern sprechen. Ich persönlich finde es sehr wichtig, Kinder schon in jungen Jahren auf die Welt vorzubereiten. Auch darauf, welche Dinge in anderen Teilen der Welt passieren können, welche Sprachen man auf der Welt spricht, welche Sitten und Gebräuche es auf unserer Erde gibt. Die Kinder bekommen einen ganz anderen Blickwinkel auf die Welt. Auch wenn man sagt, dass die Kinder mit 3, 4 oder 5 Jahren noch zu klein sind, um für die Zukunft etwas mitzunehmen. Ich denke in dieser Hinsicht genau anders. Die Erlebnisse in der Kindheit werden sich später positiv auf jeden auswirken.

So liebe Abenteurer, soweit für heute. Im nächsten Blogbeitrag erfahrt ihr etwas mehr über die Reise und die Eindrücke, die vor allem unser Sohn Elias in Costa Rica aufgesaugt hat.

Abenteuerliche Grüße, Jörg von bonoboo | ABENTEUER WACHSEN.

bonoboo - ABENTEUER WACHSEN.
Menü