post-title Alle reden über das Wetter!

Alle reden über das Wetter!

Alle reden über das Wetter!
Blog

Hallo ihr kleinen Abenteurer, hier ist wieder BOO, euer tierischer Blogger.

Findet ihr es auch merkwürdig, dass sich die Großen ziemlich oft über das Wetter unterhalten? Entweder ist der Sommer zu heiß, das Wetter zu nass, es gibt zu viel Schnee oder manchmal wechselt auch alles viel zu schnell. Erst neulich habe ich gehört, das eine Oma sagte, früher war das aber nicht so. Da gab es noch richtige Jahreszeiten und nicht so viele extreme Wetterschwankungen. Das liegt nur daran, dass die Menschen so schlecht mit der Umwelt umgehen und sie den Regenwald abholzen. Versteht ihr das? Was hat der Regenwald mit unserem Wetter zu tun? Das macht mich neugierig!

Wisst ihr was? Ich habe eine Idee! Wollt ihr mich auf ein Abenteuer begleiten? Ich habe eine Brieffreundin. Sie heißt Shiva, ist ein Faultier-Mädchen und lebt in den tropischen Regenwäldern Mittelamerikas. Aber nicht nur in Mittelamerika gibt es Regenwald, sondern auf der ganzen Welt entlang des Äquators. Für mich ist der Regenwald einer der aufregendsten Lebensräume der Welt. Auch meine Familie kommt aus dem Regenwald, wie ihr ja bereits wisst. Hier ist es spannend, weil es die meisten Tier- und Pflanzenarten gibt. Überall schimmert es, ist laut und man weiß nie, was hinter der nächsten Ecke lauert. Vielleicht ein Panter der sich lautlos anschleicht, ein Tucan der so lustig mit seinem bunten, gebogenen Schnabel aussieht oder die Gorillas, die so furchteinlösend aussehen aber ganz sanfte Menschenaffen sind. Regenwälder sind immergrün. Hier wachsen Farne, Lianen und Moose bedecken den Boden. Das ganze Jahr über ist es warm und es regnet sehr oft, daher auch Regenwald und das Wort tropischer Regenwald kommt daher, weil man diesen grünen Regenwald-Gürtel, der sich um die Mitte der Erdkugel legt, Tropen nennt.

Shiva erzählt, dass der gesamte Regenwald unserer Erde nur noch 3 bis 4 Prozent der Landfläche einnimmt. Aber auf dieser kleinen Fläche kommen die Hälfte aller Tiere und Pflanzen der Erde vor. Damit es nicht so ein großes Durcheinander gibt, ist der Regenwald wie ein Haus in mehreren Stockwerke aufgebaut. Ganz unten leben Insekten, im ersten Stock unter anderem die Kolibris die mit ihrem langen Schnabel Nektar aus den Blüten holen, im zweiten Stock wohnen die Schlangen die sich unter dem Blätterdach verstecken und ganz oben auf den alles überragenden Baumriesen (die Bäume sind teilweise über 60 Meter hoch) leben Fledermäuse, fliegende Frösche und Flugdrachen. Als unsere Eltern noch Kinder waren, gab es noch doppelt so viel Regenwald auf der Welt als heute.

Der Regenwald reguliert das Klima unserer Erde – Nicht der Mensch!

Shiva, hat die Größe des Regenwaldes also was mit dem Wetter zu tun, wie die Oma es erzählt? Shiva muss nicht lange überlegen. Ja klar, sagt sie. Die Bäume und Pflanzen der Regenwälder geben Sauerstoff ab und speichert Kohlendioxyd (CO2). Damit reguliert der Regenwald das Klima unserer Erde. Wenn jetzt immer weniger Regenwald da ist, kann auch immer weniger Kohlendioxyd von den Pflanzen und Bäumen aufgenommen werden. Und wenn immer mehr CO2 in der Luft ist, umso mehr erwärmt sich unsere Erde. Das ist so ähnlich wie in einem Treibhaus. Die Gase in der Luft wirken dabei wie das Glas in einem Teibhaus und darunter wird es immer wärmer. Und das sorgt dafür, dass das Wetter auf der ganzen Welt so verrückt spielt und es keine richtigen Jahreszeiten wie bei Oma früher mehr gibt.

Oh je, wisst ihr, an wen ich jetzt denken muss? Richtig, an Fritz dem Blauwal den ihr in einem meiner letzten Abenteuer kennengelernt habt. Der Ozean in dem Fritz lebt, wird immer wärmer. Dann wird es für Fritz echt ungemütlich, denn das mag er gar nicht. Außerdem schmelzen durch die Erwärmung die Pole und Eisberge. Es kommt zu Überschwemmungen, Dürren und das Wetter spielt total verrückt. Shiva schluckt. Nach einer Weile spricht sie weiter. Meine Familie lebt seit über 34 Millionen Jahren auf der Welt. Wenn die Menschen weiter so schlecht mit der Umwelt umgehen und den Regenwald abholzen, habe ich bald kein zuhause mehr. Meine Familie weiß dann nicht mehr, wo sie leben soll. Und so geht es auch den meisten anderen Tieren im Dschungel, die sich den Lebensbedingungen hier angepasst haben und sich richtig wohl fühlen.

Wenn der Regenwald stirbt, stirbt auch unsere Erde!

Liebe kleinen Abenteurer, jetzt erlebt ihr mich mal sprachlos. Ich bin sonst so ein Plappermaul aber hättet ihr gedacht, dass die Abholzung des Regenwaldes solche Folgen für unser Klima hat und all die tollen Pflanzen und Tiere die dort leben in Gefahr bringt? Aber nicht nur die Pflanzen und Tiere des Regenwaldes sind in Gefahr. Wenn es keinen Regenwald mehr gibt, dann wird es auch bald keine Erde mehr geben. Moment! Shiva, warum wird denn der Regenwald eigentlich abgeholzt und was können wir tun, das damit Schluss ist? Shiva erklärt, dass das Tropenholz besonders haltbar und billig ist. Es wird beispielsweise für Möbel und Terrassenböden verwendet, weil es nämlich auch schick aussieht. Sie hat aber einen Tipp für uns. Sagt euren Eltern, dass Sie Möbel aus Holz kaufen, dass in den heimischen Wäldern angebaut wurde. In Europa gibt es nämlich ein Gesetz, dass die Leute die Bäume fällen, dafür neue anpflanzen müssen.

Der Regenwald wird aber auch abgeholzt, weil die Ölpalme optimale Wachstumsbedingungen hier findet. Aus der Ölpalme wird Palmöl gewonnen, dass in ganz vielen Lebensmitteln unter anderem in Nutella und Margarine steckt aber auch in Kosmetik wie in Mamas Labello und der Nivea Creme. Und auch hier hat Shiva eine super Idee, die auch noch Spaß macht. Nuss-Nougat-Creme die ihr morgens auf eurer Brötchen schmiert kann man klasse selber machen und das Beste ist, sie schmeckt sogar noch leckerer. Hmmmm.

Aber auch um an die Rohstoffe im Boden zu gelangen, wird der Regenwald abgeholzt. Hier lagert nämlich das Aluminium, das in ganz vielen Verpackungen enthalten ist. Der glitzernde Deckel auf Joghurtbechern ist z.Bsp. aus Aluminium und vielleicht packen sogar eure Eltern eure Brote in Aluminiumpapier ein. Shiva schüttelt nur fassungslos den Kopf. Das muss doch nicht sein, sagt sie. Eure Eltern können Joghurt aus Gasbehälter kaufen die sind austauschbar und sogar recyclebar. Und aus einer Brotbüchse mit einem hübschen Motiv schmeckt das Essen auch viel besser als aus in Aluminium Eingewickeltes. Shiva hat noch viel Interessantes zu erzählen und kann uns noch viel mehr Tipps geben, wie wir sie, ihre Familie und ihren Lebensraum retten können. Aber aaaahhhh, sie ist vom vielen erzählen so müde geworden, dass sich sich ganz langsam in die Baumkronen zurückzieht uns sich ein gemütliches Schlafplätzchen sucht.

Wir alle können etwas gegen den Klimawandel tun.

Wisst ihr, meine kleinen Freunde, ich bin richtig froh, dass ihr mich zu Shiva begleitet habt. So wissen wir jetzt etwas mehr darüber, warum das Wetter mal wieder so extrem ist und was wir tun können, um den Regenwald und die darin lebenden Tiere und Pflanzen zu retten. Ich achte beim nächsten Einkauf genau darauf, was ich kaufe und ob ich damit unsere Umwelt oder auch den Regenwald gefährde. Macht ihr das auch und erinnert ihr auch eure Eltern daran? Das ist fantastisch! Dann können auch Shivas Kinder und deren Kinder glücklich Zuhause im Regenwald leben.

Bis zum nächsten Abenteuer.

Euer BOO

 

P.S. Wenn ihr mal einen Nuss Nougat Brotaufstrich selbst machen möchtet (und das ist echt nicht schwer) der findet hier bei der Utopia Redaktion ein tolles Rezept. Die passende Messlatte ABENTEUER DSCHUNGEL für kleine Abenteurer gibt es in unserem ABENTEUER WACHSEN Shop.

bonoboo - ABENTEUER WACHSEN.
menu