Wir sind bonoboo

bonoboo ist ein Team aus kreativen, über den Tellerrand hinausdenkenden und handelnden Eltern, die jeden Tag viel Freude haben, ihre Kinder aufwachsen zu sehen. Jeder im Team kann bei bonoboo seine Fähigkeiten, sein Fachwissen und seine Ideen voll einbringen. Und natürlich alles „kreative Schaffen“ wunderbar mit der Familie in Einklang bringen. Nachhaltigkeit und soziales Handeln werden bei uns großgeschrieben.

Jörg, Vater von Elias (5), ist Gründer und das unternehmerische Herz von bonoboo. Er läuft mit offenen Augen durch die Welt, trägt sein Herz auf der Zunge und findet immer neue Ansätze für Produktideen, die zu bonoboo passen und die für Eltern, Verwandte, Freude und Kinder gleichermassen mitdenken. Neben dem Gespür für innovative Produkte kennt er sich in der Werbe- und Marketingwelt bestens aus. Kein Social Media Kanal ist vor ihm sicher.

Annett, Mutter von Elias (5) ist die „Reklamedame“ bei bonoboo. Marketingkanäle, on- und offline, die richtigen kritischen Fragen, das kaufmännische Kalkül, die richtige Zielgruppenansprache – bevor nicht alle Fragen seitens Annett beantwortet sind, haben unsere Produkte keine Marktreife.

Stefanie, Mutter von Amelie (10) und Finn (6). Eine tolle Grafikerin und Illustratorin. Ihre Liebe gilt neben ihrer Familie dem nordischen Design. Und das merkt man ihren Arbeiten in jedem Federstrich auch an.

Maria, noch keine Mama, aber die wohl mit Abstand beste Tante! Sagen zumindest Ihre beiden kleinen Nichten Viktoria (3) und Emilia (9). Ebenfalls eine tolle Grafikerin und Illustratorin. Bei Ihr scheint der Kreativ-Akku nie alle zu werden. Und dass sie Kinder liebt und Kinder sie lieben zeigt sich in jeder ihrer verrücktliebevollen Ideen!

WIR WACHSEN JEDEN TAG UND BLEIBEN TROTZDEM KIND!

Manchmal, wenn wir uns neue Produkte, Designs, Vertriebswege, SocialMedia-Kampagnen oder soziale Projekte ausdenken, haben wir das Gefühl immer noch selbst zu wachsen. Einfach mal wieder Kind sein und den Dingen ihren Lauf lassen: Wahrscheinlich sind wir alle einfach auch Kind geblieben.

Und wenn wir ein neues Produkt entwickelt haben, dann sind unsere kritischsten Controller unsere Kinder. Erst wenn sie unsere Produkte super finden und auch selbst benutzen würden, kommt unser Produkt auf den Markt.